Schluss mit Hass

einen Initiative für mehr Menschlichkeit!


Ausstellungen   ◊   Workshops   ◊   Buchlesungen   ◊   Filmprojekte

„In keiner Weise dürfen wir uns dazu bewegen lassen, die Stimme der Menschlichkeit in uns zum Schweigen zu bringen.“ (Albert Schweitzer, 14.01.1875 - 04.09.1965)

Dauer 02:20


Pax Terra Musica - Friedensfestival 2017

Impressionen zum Festival von Pax Terra Musica 2017
Impressionen zum Festival von Pax Terra Musica 2017

Das Friedensfestival Pax Terra Musica sollte eines der größten Vernetzungstreffen von Friedensinitiativen im Jahr 2017 werden, welches vom 23. bis 25. Juni, auf dem alten Militärflughafen in 14913 Niedergörsdorf bei Jüterbog (Land Brandenburg) stattfand. Die Initiative für mehr Menschlichkeit "Schluss mit Hass", war zum einen durch den Gründer Mathias Tretschog als Pressesprecher des Festivals daran beteiligt, als auch Irmela Mensah-Schramm, die in einem sehr emotionalen Interview über ihre 40 Jahre in der Friedensbewegung berichten konnte.  

Offener Brief an die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Merkel muss Weg? Hass muss weg! 

Pressemitteilung 15.12.2016 - Berlin/Königs Wusterhausen - Merkel muss Weg? Hass muss weg! Offener Brief an die Bundeskanzlerin  Dr. Angela Merkel
Hier gehts zum Offenen Brief an Frau Dr. Angela Merkel

15.12.2016 - Berlin/Königs Wusterhausen

Auf Grund einer Verurteilung von Irmela Mensah-Schramm, zeigen 23 Erstzeichner Gesicht und solidarisieren sich mit der bekannten Friedensaktivistin, die seit mehr als 30 Jahren Hass-Botschaften aus dem öffentlichen Verkehrsraum entfernt - so auch Hassschmierereien wie „Merkel muss weg!“.

 

Zu den Erstzeichnern des Offenen Briefes gehören u.a.: Christian Strasser vom EUROPA VERLAG, der im Januar 2016 das Buch „Mein Kampf gegen Rechts“ verlegt hat; Malte Klinkauf, Gründer der Pax Terra Musica gGmbH, die 2017 ein großes Friedensfestival nahe Jüterbog organisiert; Katharina La Henges von Migrants Association - Nijinski Arts Internacional e.V.; Dr. Dagmar Enkelmann von der Rosa Luxemburg Stiftung, Tim Stübane von der preisgekrönten Agentur Ogilvy & Mather Berlin, Daniel Wucherpfennig vom DGB, Gisela Reich von verdi u.s.w.. … 

Lesen Sie hier weiter!


Chronik Jahr 1 der Initiative "Schluss mit Hass"

Irmela Mensah-Schramm und Mathias Tretschog

Hass vernichtet ▪ Workshops ▪ Ausstellungen ▪ Buchlesungen ▪ Filmprojekte

Bautzen, Berlin, Bonn, Braunsberda-Ost, Braunschweig, Bruchsal, Burg b. Magdeburg, Burladingen, Dessau, Dresden, Eberswalde, Freital, Friedland, Gelnhausen, Genthin, Gießen, Görlitz, Grimmen, Güstrow, Heiligenstadt, Hildesheim, Jena, Karlsruhe, Kharkiv (Ukraine), Königs Wusterhausen, Leipzig, Lüneburg, Neubrandenburg, Ortrand, Pforzheim, Potsdam, Querfurt, Rastatt, Reutlingen, Rosslau, Rostock, St. Georgen,  Stralsund, Troisdorf, Siegburg, Uelzen, Untergrombach, Villingen, Waiblingen, Weimar, Werneuchen, Wiesbaden, Wolfen, Wörth, Zieltz

Schluss mit Hass

Die Initiative Schluss mit Hass - Gebt dem Hass keine Chance! Entstehung, Danksagung, Mahnung, Kundgebungen, Ausstellungen, Workshops, Lesungen, Medienpräsenz und Kritik .
Die Initiative Schluss mit Hass - Gebt dem Hass keine Chance! Entstehung, Danksagung, Mahnung, Kundgebungen, Ausstellungen, Workshops, Lesungen, Medienpräsenz und Kritik .

Bundesweit

Sachsen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.
Sachsen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.

Berlin

Berlin-Rudow, Hohenschönhausen, Schöneweide, Schöneberg, Lichtenberg, Schöneweide, Wilmersdorf, Tiergarten - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.
Berlin-Rudow, Hohenschönhausen, Schöneweide, Schöneberg, Lichtenberg, Schöneweide, Wilmersdorf, Tiergarten - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.

Brandenburg

Land Brandenburg-Königs Wusterhausen, Cottbus, Wildau, Nauen, Bernau, Werneuchen, Jüterbog, Klein-Machnow - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.
Land Brandenburg-Königs Wusterhausen, Cottbus, Wildau, Nauen, Bernau, Werneuchen, Jüterbog, Klein-Machnow - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.

 

Irmela Mensah-Schramm hat in den vergangenen 30 Jahren über 100.000 Hassbotschaften aus dem öffentlichen Straßenbild entfernt bzw. umgestaltet und davon mehr als 70.000, der "vernichteten" Hassparolen, dokumentiert, die sie in diversen Ausstellungen "Hass vernichtet" und bildungspolitischen Workshops "Mit bunten Farben gegen braune Parolen" an Schulen medial verarbeitet. Die einzelnen Arbeiten zeigen sowohl die gedankliche, als auch die künstlerisch-kreative Auseinandersetzung mit den oft menschenverachtenden Hassparolen im öffentlichen Raum. In der Chronik 1. Jahr der Initiative "Schluss mit Hass", werden neben einer Übersicht von gemeinsamen Buchlesungen, Filmvorführungen, Medienspiegel, Thematisierung von Fluchtursachen und Medienpräsenz auch ausgesuchte Hass-Graffitis und Hass-Aufkleber im Zeitraum vom 03. Oktober 2015 bis 31. Oktober 2016 gezeigt um aufzufordern, Hassbotschaften nicht länger widerspruchslos hinzunehmen.

 

Deutschland im Dezember 2015 - Mehr als zwei Anlschäge jeden Tag!

09.12.2015 - FAZ: Seit Anfang des Jahres hat es in Deutschland nach BKA-Angaben 789 Anschläge auf Asylbewerberunterkünfte gegeben, darunter 65 Brandstiftungen. 2014 war es nur ein Bruchteil davon. 

 

Deutschland: 04. November 2015 - Hass im Netz

"Ohne Hass im Netz hätte es Pegida nicht gegeben. Die digitale Zivilgesellschaft muss mit völlig neuen Strategien politischer Bildung dagegenhalten, sagt die Vorsitzende der Amadeu-Antonio-Stiftung.

Noch nie war soviel Hass unterwegs. Gegen Flüchtlinge, gegen Einwanderer, gegen People of Color, gegen Schwule, auch gegen Behinderte, kurz: der Hass im Netz richtet sich gegen die Idee der Emanzipation im Allgemeinen. Es ist, als wollten die Hasser einen Zustand wiederherstellen, wie er vor Jahrzehnten war. ..." (siehe Medienspiegel - Der Tagesspiegel 04.11.2015)