Schluss mit Hass

einen Initiative für mehr Menschlichkeit!


Ausstellungen   ◊   Workshops   ◊   Buchlesungen   ◊   Filmprojekte

„In keiner Weise dürfen wir uns dazu bewegen lassen, die Stimme der Menschlichkeit in uns zum Schweigen zu bringen.“ (Albert Schweitzer, 14.01.1875 - 04.09.1965)

Dauer 02:20


Zivilcourage - Ausstellung 11.11.2017 in Königs Wusterhausen

Ausstellung Zivilcourage mit Schülerexponaten aus bundesweiten Workshops "Mit bunten Farben gegen braune Parolen", Buchlesung aus "Mein Kampf - gegen Rechts", Filmdokumentationen und Podiumsdiskussion. Die Eröffnungsrede um 15:00 Uhr hält Swen Ennullat, Bürgermeister der Stadt KW im Sitzungssaal der Stadtverwaltung.

 

 

Zivilcourage zu leben kennt viele Möglichkeiten. Mit Zivilcourage verbindet man den Mut zu haben, für sein Engagement oder öffentliche Meinungsäußerungen auch persönliche Nachteile, Repressalien, verbale oder körperliche Angriffe in Kauf zu nehmen. Eine Wanderausstellung von und mit der Friedensaktivistin Irmela Mensah-Schramm und Mathias Tretschog, Gründer von Zu Gast in KW und der Initiative für mehr Menschlichkeit Schluss mit Hass.

Königs Wusterhausen am 11.11.2017 - Wanderausstellung zu Zivilcourage Von Kindern lernen mit Hassbotschaften umzugehen!

Pax Terra Musica - Friedensfestival 2017

Impressionen zum Festival von Pax Terra Musica 2017
Friedensfestival Pax Terra Musica 2017

Das Friedensfestival Pax Terra Musica sollte eines der größten Vernetzungstreffen von Friedensinitiativen im Jahr 2017 werden, welches vom 23. bis 25. Juni, auf dem alten Militärflughafen in 14913 Niedergörsdorf bei Jüterbog (Land Brandenburg) stattfand. Die Initiative für mehr Menschlichkeit "Schluss mit Hass", war zum einen durch den Gründer Mathias Tretschog als Pressesprecher des Festivals daran beteiligt, als auch Irmela Mensah-Schramm, die in einem sehr emotionalen Interview über ihre 40 Jahre in der Friedensbewegung berichten konnte.  


Chronik der Initiative "Schluss mit Hass"

Irmela Mensah-Schramm und Mathias Tretschog

Hass vernichtet ▪ Workshops ▪ Ausstellungen ▪ Buchlesungen ▪ Filmprojekte

Bautzen, Berlin, Bonn, Braunsberda-Ost, Braunschweig, Bruchsal, Burg b. Magdeburg, Burladingen, Dessau, Dresden, Eberswalde, Freital, Friedland, Gelnhausen, Genthin, Gießen, Görlitz, Grimmen, Güstrow, Heiligenstadt, Hildesheim, Jena, Karlsruhe, Kharkiv (Ukraine), Königs Wusterhausen, Leipzig, Lüneburg, Neubrandenburg, Ortrand, Pforzheim, Potsdam, Querfurt, Rastatt, Reutlingen, Rosslau, Rostock, St. Georgen,  Stralsund, Troisdorf, Siegburg, Uelzen, Untergrombach, Villingen, Waiblingen, Weimar, Werneuchen, Wiesbaden, Wolfen, Wörth, Zieltz

Schluss mit Hass

Die Initiative Schluss mit Hass - Gebt dem Hass keine Chance! Entstehung, Danksagung, Mahnung, Kundgebungen, Ausstellungen, Workshops, Lesungen, Medienpräsenz und Kritik .
Die Initiative Schluss mit Hass - Gebt dem Hass keine Chance! Entstehung, Danksagung, Mahnung, Kundgebungen, Ausstellungen, Workshops, Lesungen, Medienpräsenz und Kritik .

Bundesweit

Sachsen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.
Sachsen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.

Berlin

Berlin-Rudow, Hohenschönhausen, Schöneweide, Schöneberg, Lichtenberg, Schöneweide, Wilmersdorf, Tiergarten - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.
Berlin-Rudow, Hohenschönhausen, Schöneweide, Schöneberg, Lichtenberg, Schöneweide, Wilmersdorf, Tiergarten - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.

Brandenburg

Land Brandenburg-Königs Wusterhausen, Cottbus, Wildau, Nauen, Bernau, Werneuchen, Jüterbog, Klein-Machnow - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.
Land Brandenburg-Königs Wusterhausen, Cottbus, Wildau, Nauen, Bernau, Werneuchen, Jüterbog, Klein-Machnow - Chronik Straßenaktionen von Irmela Mensah-Schramm „Hass vernichtet“.

OuryJalloh – Es war Mord! Zeichnen Sie bitte die Petition mit!

Irmela Mensah-Schramm hat in den vergangenen 30 Jahren über 100.000 Hassbotschaften aus dem öffentlichen Straßenbild entfernt bzw. umgestaltet und davon mehr als 70.000, der "vernichteten" Hassparolen, dokumentiert, die sie in diversen Ausstellungen "Hass vernichtet" und bildungspolitischen Workshops "Mit bunten Farben gegen braune Parolen" an Schulen medial verarbeitet. Die einzelnen Arbeiten zeigen sowohl die gedankliche, als auch die künstlerisch-kreative Auseinandersetzung mit den oft menschenverachtenden Hassparolen im öffentlichen Raum. In der Chronik 1. Jahr der Initiative "Schluss mit Hass", werden neben einer Übersicht von gemeinsamen BuchlesungenFilmvorführungenMedienspiegelThematisierung von Fluchtursachen und Medienpräsenz auch ausgesuchte Hass-Graffitis und Hass-Aufkleber im Zeitraum vom 03. Oktober 2015 bis 31. Oktober 2016 gezeigt um aufzufordern, Hassbotschaften nicht länger widerspruchslos hinzunehmen.